Intern
    Lehrstuhl für Chemische Technologie der Materialsynthese
    Dr. habil. Torsten E.M. Staab

    Dr. habil. Torsten E.M. Staab

    Kontakt

    Lehrstuhl für Chemische Technologie der Materialsynthese
    Röntgenring 11
    97070 Würzburg

    Tel.: +49-(0)931-31-86864
     torsten.staab@matsyn.uni-wuerzburg.de

    Vita

    Hochschulbildung:

    04/1985 - 09/1985 – Chemiestudium an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms Universität Bonn

    10/1985 - 08/1989 – Physikstudium an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms Universität Bonn

    09/1989 - 04/1992 – Diplomarbeit "Spin and Statistics in (2+1)-dimensional Space-Time" – (Fysikum, Universität Stockholm und Universität Bonn)

    10/1992 - 07/1997 – Dissertation an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg – "Positronenlebensdauerspektroskopieuntersuchungen zum Sinterprozess in Metallpulverpresslingen – Der Einfluss von Gefüge und Mikrostruktur auf den Materialtransport"

    04/1998 - 02/2001 – PostDoc am Fysiikan Laboratorio der Technischen Universität Helsinki

    03/2001 - 02/2006 – Habilitation im Fachbereich Physik der Rheinischen Friedrich-Wilhelms Universität Bonn – "Identifikation atomarer Fehlstellen in Metallen und Halbleitern"

    Auslandsaufenthalte:

    09/1989 - 05/1991 – Stockholms Universitet, Schweden – Anfertigung Diplomarbeit

    04/1998 - 02/2001 – Fysiikan Laboratorio, Helsinki University of Technology, Finnland – PostDoc

    Berufstätigkeit:

    11/1983 - 02/1985 – Zivildienst beim Deutschen Roten Kreuz in Bonn

    04/1988 - 03/1989 – Mathematisches Institut der Universität Bonn – Studentische Hilfskraft

    10/1992 - 09/1997 – Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg – Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Doktorand)

    10/1997 - 04/1998 – Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg – Forschungsstipendiat der DFG

    04/1998 - 09/1999 – Helsinki University of Technology, Finnland – Forschungsstipendiat der DFG (PostDoc)

    10/1999 - 02/2001 – Helsinki University of Technology, Finnland – Marie-Curie-Fellow (PostDoc)

    03/2001 - 04/1998 – Rheinische Friedrich-Wilhelms Universität Bonn – Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Habilitand)

    seit 03/2006 – Privatdozent an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms Universität Bonn

    04/2008 - 10/2011 – Fraunhofer-Institut für Silicatforschung (ISC) Würzburg – Teamleiter Sinterwerkstoffe

    Arbeitsgebiete

    • Moderne Werkstoffe
    • Struktur-Eigenschafts-Korrelationen in Keramiken
    • Fehlstellen in Metallen und Halbleitern
    • Nanostrukturen in Aluminium-Legierungen
    • Numerische Simulationsrechnungen
    • Studienberater

    Forschungs- und Drittmittelprojekte

    1998 - 1999 – DFG-Forschungsstipendium – TU Helsinki

    1999 - 2001 – Marie-Curie-Grant der Europäischen Union – TU Helsinki

    2003 - 2008 – Jährliche Rechenzeitkontingente (T3E und JUMP am John von Heumann Institut – Forschungszentrum Jüllich) zu den Themen:

    • As-Ausscheidungen in LT-GaAs
    • Ausscheidungen in AlCu- und AlMgSi-Legierungen

    2007 - 2009 – Drei Synchrotronstrahlzeiten: EXAFS/XANES Messungen Zu Frühstadien der Ausscheidungsbildung in Aluminium-Legierungen

    2007 - 2009 – DFG-Projekt STA-527/3-1 zum Thema "Einfluß von Temperaturgeschichte und Nichtgleichgewichtsleerstellen auf das Ausscheidungsverhalten technischer Al-Mg-Si-Legierungen" – Projektleitung zusammen mit Prof. J. Banhart (HMI Berlin)

    2009 - 2011 – DFG-Projekt STA-527/3-2 (Verlängerung) zum Thema "Einfluß von Temperaturgeschichte und Nichtgleichgewichtsleerstellen auf das Ausscheidungsverhalten technischer Al-Mg-Si-Legierungen" – Projektleitung zusammen mit Prof. K. Maier (Universität Bonn)

    2009 - 2011 – Zwei Synchrotronstrahlzeiten: EXAFS/XANES Messungen Zur Rolle von Dotierungen in bleifreien Piezo-Keramiken

    Thema der Diplomarbeit

    Spin and Statistics in (2+1)-dimensional Space-Time

    Thema der Doktorarbeit

    Positronenlebensdauerspektroskopieuntersuchungen zum Sinterprozess in Metallpulverpresslingen – Der Einfluss von Gefüge und Mikrostruktur auf den Materialtransport

    Thema der Habilitationsschrift

    Identifikation atomarer Fehlstellen in Halbleitern und Metallen

    Publikationen

    Publikationsliste
    Kontakt

    Lehrstuhl für Chemische Technologie der Materialsynthese
    Röntgenring 11
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-82633
    Fax: +49 931 31-82109
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Röntgenring 11