Intern
    Lehrstuhl für Chemische Technologie der Materialsynthese

    Bachelorarbeiten

    Biomaterialien (AK Sextl) 

    Im Themenbereich Biomaterialien im AK Sextl werden jederzeit Diplomanden, sowie Bachelor- und Master-Studenten oder Praktikanten gesucht die Interesse an der Entwicklung biomedizinisch einsetzbarer Materialien haben. 

    Die Aufgaben der Studenten besteht in der Synthese von biodegradierbaren Materialien (Sol-Gel-Chemie) und der Untersuchung ihrer biologischen (Cytotoxizität) und mechanischen (Degradation) Eigenschaften.

    Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an: Bastian Christ

    Materialermüdung: Schweißverbindungen in Aluminiumwerkstoffen (AK  Sextl (Staab))

    Studenten gesucht, die Interesse daran haben, sich im Rahmen ihrer Forschungs- und Abschlussarbeiten mit Untersuchungen zu Materialeigenschaften von Aluminiumlegierungen für den Flugzeugbau (Kooperation mit Airbus - Bremen) zu beschäftigen. 

    Die Aufgaben der Studenten besteht in der Präparation von Proben aus geschweißten Blechen durch Sägen, Schleifen und Polieren sowie der anschließenden mikrostrukturellen Untersuchung mittels Lichtmikroskopie, Rasterelektronenmikroskopie, sowie alternativ mit Röntgenkleinwinkelstreuung (SAXS) oder Mikroanalyse mittels der Positronenstrahl-Mikrosonde (PMP) (beide Geräte hier am Lehrstuhl)

    Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte direkt an PD Dr. Torsten Staab
    Literatur zu diesem Thema finden Sie hier

    Bioaktive Systeme (Prof. Dr. D Heinrich) Abschlussarbeit und Praktika

    Es werden jederzeit Diplomanden, sowie Bachelor- und Master-Studenten oder Praktikanten gesucht die Interesse an der Entwicklung biomedizinisch einsetzbarer Materialien haben.

    Das Ziel ist die Entwicklung zellbasierter 3D-Assays und 3D-Scaffolds für das Tissue Engineering. Im Fokus steht die Analyse der Wechselwirkung neuartiger (nano)strukturierter Trägermaterialien mit biologischen Systemen. Dazu werden hochauflösende Live-Cell-Fluoreszenzmikroskopieverfahren mit aktuellsten Methoden zur Stimulation von Zellfunktionen kombiniert.

    Themengebiete:

    • Synthesis of Silica particels (drug-delivery), intracellular particle tracking (biophysics) - Kontakt: Maria Götz

    • Cell migration, Assay development, live cell microscopy - Kontakt: Martin Emmert

    • Microfluidic systems for drug delivery, induced cell migration, multistimuli assays - Kontakt: Patrick Witzel

    • 3D Laserwriting, Cell Migration on 3D structures - Kontakt: Sebastian Hasselmann

    Aktuelle Ausschreiben: 

    Cell Migration
    Data Mining 
    Hydrodynamic focussing on microscale
    Intracellular Transport

    Polymersynthese und -charakterisierung (AK Luxenhofer)

    Im AK Luxenhofer werden jederzeit Studenten gesucht, die Interesse daran haben sich im Rahmen ihrer Forschungs- und Abschlussarbeiten mit speziellen Funktionspolymeren und deren Wechselwirkung mit biologischen Systemen zu beschäftigen.

    Die Aufgaben der Studenten besteht in der Synthese von hochdefinierten bzw. funktionellen Polymeren (z. B. Pseudo-polypeptiden) und deren physikochemische und biologische Evaluierung. Ziel dieser Arbeiten ist die Entwicklung neuartiger Wirkstoffspeichersysteme (Drug-Delivery-Systems).

    Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte direkt an Prof. Dr. R. Luxenhofer.
    Literatur zu diesem Thema finden Sie hier

    Aktuelle Abschlussarbeit:

    Im Start-Up Projektteam Flux Polymers wird derzeit eine Abschlussarbeit zum Thema Synthese und Charakterisierung uniformer Polypeptoide angeboten:

    Ausschreibung

    Supramolekulare Materialien (AK Kurth)

    Im Arbeitskreis von Prof. Kurth werden Diplomanden, sowie Bachelor- und Master-Studenten gesucht (bevorzugt Chemiker und TecFun´s).

    Der AK Kurth beschäftigt sich mit selbstorganisierenden, stimuli-responsiven Polymeren auf der Basis von Metallionen-Koordination. Im Rahmen der Forschungsarbeiten im AK Kurth werden diese metallo-supramolekularen Polymere bzw. ihre molekularen Bausteine synthetisiert und auf ihre Struktur und Eigenschaften hin eingehend untersucht.

    Näheres zu dem Forschungsgebiet finden Sie hier.

    Die Kandidaten/Kandidatinnen sollten eingehende Erfahrung auf dem Gebiet der chemischen Synthese und/oder in der physikalischen Chemie haben. Die Aufgabenstellung erfordert eine engagierte Mitarbeit und die Bereitschaft, mit den Kooperationspartnern aus der Physik und Chemie eng und selbstständig zusammenzuarbeiten.

    Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an: Prof. Dr. Dirk G. Kurth.

    Literatur:

    • Metallosupramolecular polyelectrolytes self-assembled from various pyridine ring-substituted bisterpyridines and metal ions: Photophysical, electrochemical, and electrochromic properties, J. Am. Chem. Soc. 130 (2008) 2073.

    Kontakt

    Lehrstuhl für Chemische Technologie der Materialsynthese
    Röntgenring 11
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-82633
    Fax: +49 931 31-82109
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Röntgenring 11